Pharma 4.0: Werum’s neue, anbieterunabhängige Plug & Produce Solution vereinfacht die Integration von Equipment in der Pharmaproduktion

Einfache Integration von Equipment in das Produktionsnetzwerk / Neue, standardisierte, nachrichtenbasierte Schnittstelle / Um bis zu 75 Prozent verringerter Integrationsaufwand / Plug & Produce Solution auf der Interpack in Düsseldorf

Werum’s Plug & Produce Solution: der nächste Level bei der Integration von Software und Equipment

Klaus Sauermann, Senior Head of Business Development, Werum IT Solutions

Lüneburg, 26. April 2017 – Vertikale Integration ist eine grundlegende Voraussetzung für die Umsetzung zahlreicher Industrie 4.0 Lösungen. Um eine vollständig vernetzte Pharmaproduktion zu ermöglichen, wird Werum IT Solutions eine neue Plug & Produce Solution auf den Markt bringen.

Nachrichtenbasierte Schnittstelle für den Datenaustausch
Werum’s Plug & Produce Solution erlaubt eine schnelle und einfache Integration von Maschinen oder Automatisierungssystemen in die Produktionsumgebung eines pharmazeutischen oder biopharmazeutischen Herstellers – bislang eine sehr komplexe, zeitaufwändige und unproduktive Aufgabe. Mittels Plug & Produce wird das neue Equipment einfach mit Werum’s PAS-X Manufacturing Execution System (MES) verbunden – vergleichbar mit dem Anschluss eines elektronischen Geräts per USB-Schnittstelle.

„Das funktioniert, weil die Maschinen auf dem Shopfloor und unsere PAS-X MES Software über eine neue, standardisierte und nachrichtenbasierte Schnittstelle direkt miteinander kommunizieren“, erklärt Klaus Sauermann, Senior Head of Business Development, Werum IT Solutions GmbH. „Unsere Plug & Produce Schnittstelle erlaubt den Austausch strukturierter Daten und stellt sicher, dass PAS-X MES und die neuen Maschinen oder Automatisierungssysteme die gleiche Sprache sprechen.“

Offene und anbieterunabhängige Schnittstelle
Das Besondere an Werum’s Plug & Produce ist, dass es sich um eine offene und komplett anbieterunabhängige Lösung handelt. Pharma- und Biotechhersteller können die Lösung mit jedem intelligenten Equipment – wie zum Beispiel Filterintegritätstester und analytische Testgeräte – sowie mit DCS- oder SCADA-System nutzen.

Zusammen mit Partnern, anderen Anbietern, Pharmaunternehmen und Organisationen wie ISPE arbeitet Werum daran, eine nachrichtenbasierte Schnittstelle als offenen Industriestandard zu etablieren. Dieser Standard wird Teil von Werum’s PAS-X MES sein.

Verringerter Integrationsaufwand
Arzneimittelhersteller profitieren von einem deutlich reduzierten Aufwand für Engineering, Konfiguration und Qualifizierung. Die Wahrscheinlichkeit von Setup-Fehlern ist geringer und die Projektlaufzeiten sind kürzer.

„Insgesamt reduziert sich der Aufwand für die Integration einer neuen Maschine in das Produktionsnetzwerk um bis zu 75 Prozent“, so Klaus Sauermann. „Das heißt verglichen mit herkömmlichen Lösungen würde der Aufwand dann nur noch ein Viertel der bisher üblichen Aufwände betragen.“

Pilotprojekt bei GE Healthcare
GE Healthcare ist einer der ersten Kunden, der Werum’s Plug & Produce Solution implementieren wird. An seinem Produktionsstandort im schwedischen Uppsala wird das Life-Science-Unternehmen das neue Lösungskonzept für die Integration von Automationssystemen und Equipment mit Werum’s PAS-X MES für die Produktion von Chromatografie-Medium nutzen. 

Besuchen Sie Werum IT Solutions auf der Interpack
Auf der Interpack vom 4. bis 10. Mai in Düsseldorf wird Werum seine neue Plug & Produce Solution vorstellen. Werum IT Solutions ist auf dem Medipak Systems Stand in Halle 16, A25, zu finden.