Werumʼs neue PAS-X Version 3.1.8 vereint Best-in-Class-MES-Funktionen auf den neusten Technologieplattformen

Neue Features gewährleisten Qualität und adressieren Trends in der Arzneimittelherstellung

Neuer Dialog für Materialbilanzierung

Lüneburg, 27. Januar 2016 – Werum IT Solutions hat die neuste Version seines marktführenden PAS-X Manufacturing Execution System (MES) für die Pharma- und Biotechindustrie herausgebracht. PAS-X 3.1.8 bietet verschiedene Verbesserungen für einen effizienten Herstellungsprozess und basiert auf den aktuellsten Technologiestandards.
PAS-X 3.1.8 erleichtert nicht nur die Erfüllung gesetzlicher Anforderungen, sondern unterstützt zudem Arzneimittelhersteller, eine gleichbleibend hohe Qualität in ihren Herstellungsprozessen zu gewährleisten.

Sicherstellung der Fertigungsqualität
PAS-X 3.1.8 ist auf die aktuellsten Trends in der Arzneimittelherstellung ausgerichtet. „PAS-X 3.1.8 ist zukunftssicher“, sagt Robert Welter, Senior Head of PAS-X Product Management bei der Werum IT Solutions GmbH. „Unser User-Forum PAS-X For Us hat aktiv die Weiterentwicklung von PAS-X 3.1.8 vorangetrieben.“
„Durch die Verwendung von PAS-X als MES können wir die Datenintegrität sicherstellen und damit verbundene Probleme erheblich verringern“, ergänzt Carsten Bierans, Senior Head of Quality Management bei Werum. „Zusammen mit der PAS-X For Us Working Group werden die MES-relevanten Positionen zur Datenintegrität der Pharma und Biotech MES User Community definiert.“
Mit der neuen Version setzt Werum seine Usability-Initiative fort – insbesondere im Hinblick auf die Qualität bei Produktionsprozessen. In PAS-X 3.1.8 sind die wichtigsten materialrelevanten Funktionen noch einfacher zu erreichen und haben eine optimierte Bedienoberfläche erhalten. Werum hat außerdem einen Dialog für Materialbilanzierung mit integrierten Best Practices eingeführt. Der neue automatisierte Materialfluss-Überblick ermöglicht es dem Anwender, die Mengen, die bereits verbraucht und verarbeitet wurden, auf einfache Weise zu kontrollieren.

Verbesserte Update-Fähigkeit und optimierte Infrastruktur
PAS-X-Anwender werden von erheblich reduzierten Stillstandszeiten für Software-Updates auf eine neue Version profitieren. Eine kurze Stillstandszeit ist für moderne biopharmazeutische Herstellungsprozesse entscheidend. „Wir haben die Stillstandszeit um mehr als 50 Prozent reduziert“, erklärt Marcel Ecks, Head of PAS-X Infrastructure & Development Tools bei Werum. „Wir haben dies nicht nur durch technische Verbesserungen erreicht, sondern durch eine ganzheitliche Betrachtung, die den Prozess und die Dokumentation umfasste, so dass auch Qualifizierungsaufwände reduziert werden konnten.“ PAS-X 3.1.8 ermöglicht ein kumulatives One-Step-MES-Produktupgrade einschließlich Datenmigration. Es läuft auf den aktuellen Plattform-Versionen wie zum Beispiel Oracle 12. Die Unterstützung der neuen OSlsoft PI Event Frames vereinfacht die Integration von Produktionssystemen.

Nahtlose Integration aktueller PAS-X-Lösungen
PAS-X 3.1.8 ermöglicht eine noch bessere Integration von Werumʼs bewährten PAS-X-Lösungen wie beispielsweise Track & Trace, KPI/OEE und dem neuen Evaluations Package. Das PAS-X Evaluations Package hilft Arzneimittelherstellern, das volle Potenzial der gesammelten Produktionsdaten auszuschöpfen. In PAS-X laufen alle Daten aus der Herstellung sowie der angeschlossenen IT-Systeme zusammen. Unterstützt vom integrierten und webbasierten PAS-X Evaluations Package können diese kombinierten Informationen verwendet werden, um Produktionsanalysen durchzuführen und Entwicklungsstrategien zu erstellen.

Simply the best: marktführendes MES mit allen PAS-X 3.1-Funktionen
„Mit der aktuellen PAS-X-Version profitieren Pharmaunternehmen von allen Innovationen, Funktionen und Usability-Verbesserungen, die Werum innerhalb der PAS-X 3.1-Familie herausgebracht hat“, sagt Arndt Erdtmann, Senior Director PAS-X Development bei Werum. So profitieren Werum-Kunden von Funktionen zur automatischen Abarbeitung wie automatisierter Materialfluss und automatisierte Equipment-Identifizierung. Beide Funktionen steigern die Effizienz des Anwenders und verringern das Risiko menschlichen Versagens. Datenintegrität wird von Alarm & Events unterstützt, indem die direkte Abfrage GMP-relevanter Exceptions auch von Level-2-Systemen durchgeführt wird. Dies ermöglicht dem Qualitätsmanagement, den Veröffentlichungsprozess von Batch Record Reports durch Review by Exception wesentlich zu beschleunigen. Noch effektiver wird dies über die Funktionen zum automatischen Beenden von Chargen ohne Exceptions und kritische Parameter.
In PAS-X 3.1.8 spiegeln sich die jahrzehntelange Erfahrung und die Best Practices von erfolgreichen MES-Projekten in sämtlichen Bereichen der Pharma- und Biotechindustrie wider. Viele Werum-Kunden haben sich bereits für die Einführung von PAS-X 3.1.8 entschieden. Thorsten Grundmeier, Senior PAS-X Consultant bei Werum: „Mit PAS-X 3.1.8 ist jetzt das beste Pharma-MES bezüglich Funktionalität und Usability für Pharmahersteller auf der ganzen Welt verfügbar – und das sowohl für die Produktion in kleinem als auch in großem Maßstab. Es ist einfach die beste Lösung, um die entscheidenden Nutzen eines MES voll auszuschöpfen: Compliance, Qualität und Leistung.“